0

Mission 5 Million®

Die M5M-Mission

Unser Beitrag zur Bekämpfung der weltweiten Mangelernährung, indem wir Kinder auf der ganzen Welt mit Nährstoffen versorgen. Wir beginnen damit, dass wir bedürftigen Kindern mit unseren Produkten angemessene Ernährung liefern.

Seit 2009 haben die Mannatech-Programme über 139 Millionen Portionen Nährstoff-Unterstützung für unterernährte Kinder generiert.

Förderung von Kindern, Familien + Gemeinden gleichermaßen

Das Wichtigste, was Eltern für ihre Kinder tun können ist, sie mit der notwendigen Ernährung für ein gesundes Leben zu versorgen. Wir erreichen dies, indem wir den Eltern die Vitamine, Mineralstoffe und zentralen Nährstoffe liefern, die Heranwachsende für optimale Gesundheit brauchen. Wenn Sie einem Kind zu besserer Gesundheit verhelfen, trägt dies dazu bei, die Gesundheit der ganzen Gemeinde zu verbessern.

Wussten Sie schon?

Von schwerer Mangelernährung sind jährlich 45 Millionen Kinder auf der ganzen Welt betroffen. Das ist eines von drei Kindern unter fünf Jahren (d.h. die gesamte Bevölkerung von Kalifornien + Chicago + Houston).

Quelle: Welternährungsprogramm USA

Videos

 

Ekuador Kapitel 1: Nahrung für die Hoffnung

 

Ekuador Kapitel 2: Nahrung für Familien

 

Ekuador Kapitel 3: Nahrung für Freude

 

Ekuador Kapitel 4: Nahrung für Körper und Geist

 

Ekuador Kapitel 5: Nahrung für Ekuador

Unsere Partner bei dieser Mission

Kids Around the World ist eine kirchliche Organisation mit dem Auftraga, das Leben von Kindern und ihrer lokalen Gemeinden in sogenannten Zonen der Hoffnung zu verbessern, in denen Kinder betreut und umsorgt werden.

Wir sind eine Partnerschaft mit diesen vier ‘Zonen der Hoffnung’-Gemeinden eingegangen:

San Silvestre, Ecuador

Am Ufer des Portoviejo-Flusses gelegen, nur wenige Kilometer von der Mündung entfernt, sind Reisanbau und Fischfang die wesentlichen Erwerbsquellen dieser niedrig gelegenen Gemeinde. Diese Zone der Hoffnung wurde im Januar 2021 eröffnet und hilft rund 130 Kindern, die im Ernährungsprogramm registriert sind.

Punta Alta, Ecuador

Hoch oben auf den Hügeln von Manabi liegen diese Gemeinden abseits ausgetretener Pfade. Die örtlichen Mütter haben sich zu einem Freiwilligenteam zusammengeschlossen, um diese Zone der Hoffnung zu leiten, die im August 2021 eröffnet wurde. In Punta Alta und den beiden benachbarten Gemeinden leben etwa 110 Kinder. Diese drei Gemeinden werden zu einer Zone der Hoffnung zusammengelegt.

Payita, Dominikanische Republik

Payita ist ein landwirtschaftliches Mischgebiet mit Erzeugnissen wie Reis und Kokosnüsse und Viehzucht. Es ist zugleich auch das Zentrum der Generation Hoffnung in der Dominikanischen Republik. Die Zone der Hoffnung soll im Oktober 2021 mit rund 50 Kindern in der ersten Phase eröffnet werden.

El Cruce de Caño, Dominikanische Republik

Diese ländliche Gemeinde liegt am Rande von Nagua, wo hauptsächlich Landwirtschaft und Holzverarbeitung betrieben werden. In Kürze soll hier eine Zone der Hoffnung entstehen, die etwa 40 Kindern aus dieser Gemeinde zugute kommen soll.

Remodal

© 2022 Mannatech, Incorporated. All rights reserved.